Aktuelles aus der Branche

7.02.2017
erschienen in GIESSEREI Heft 2|2017

Gussteile für Katars Wasserversorgung

Wasserleitungsventile von Kurtz Ersa für ein Großprojekt im Emirat Katar (Foto: Kurtz Ersa)

> KURTZ ERSA: Seit Mitte 2015 liefert die Smart Foundry von Kurtz Ersa in Hasloch Handformgussmusterteile in der Qualität EN-GJS-500-7 an die Erhard GmbH & Co. KG aus Heidenheim an der Brenz, einem der weltweit bedeutendsten Hersteller von Wasserarmaturen. Seit Oktober 2016 arbeitet die Eisengießerei zudem mit Erhard gemeinsam an einem Großprojekt für die Wasserversorgung im Emirat Katar – dort kommen Bauteile, Gehäuse und Klappenscheiben bis zur Nennweite DN 2400 und mit Stückgewichten von bis zu 6700 kg zum Einsatz. Der Anteil am Gesamtprojekt für die Smart Foundry liegt bei einer Projektlaufzeit von etwa 12 Monaten bei rund 1 Mio. Euro.

Besonders anspruchsvoll im Gießprozess sind die Bauteile für die Ventile der Größenklasse DN 2400. Nach der Erstbemusterung im Februar 2016 lieferte die Smart Foundry im Mai 2016 Großteile für den ersten Projektschritt. Im Herbst/Winter 2016 startet die Serienproduktion für die zweite Stufe des Projekts. Um die Gussteile prozesssicher produzieren zu können, setzen die Techniker von Kurtz Ersa auf innovative Modelltechnologie: So sorgen eigens angefertigte Schweißkonstruktionen für optimale Stabilität in den Hauptkernen – der Einsatz von klassischen „Kerneisen“ konnte dadurch auf ein Minimum reduziert werden. Ein symmetrisches und schonendes Entformen des Kerns wird durch eine pneumatisch angetriebene Schubvorrichtung erreicht. Das verhindert Formstoffablösungen, reduziert manuelle Nacharbeiten und verbessert zudem die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. Oberfläche und Beschaffenheit der Gussteile wurden zur vollsten Zufriedenheit des Kunden geliefert. Für alle Teile gilt: Sie müssen höchste Qualitätsansprüche erfüllen – einschließlich Materialzeugnissen, Ultraschall-, Härte- und Rissprüfungen sowie Abnahme durch ein Prüfinstitut.
www.kurtzersa.de