Aktuelles aus der Branche

1.02.2017
erschienen in GIESSEREI Heft 2|2017

Wärmeversorgung per Nahwärmenetz fertiggestellt

Die zentrale Wärmeversorgung per Nahwärmenetz bei Jura Guss nutzt die Abwärme aller Schmelzöfen und Druckluftkompressoren und stellt damit sämtlichen Gebäuden auf dem Firmengelände Wärme bereit. Foto: Jura Guss

> JURA-GUSS: Bei der Jura-Guss GmbH, Beilngries, wurde die zentrale Wärmeversorgung per Nahwärmenetz fertiggestellt. Hierfür wird die Abwärme aller Schmelzöfen und Druckluftkompressoren genutzt. Dieses Netzwerk versorgt nun sämtliche Gebäude auf dem Firmengelände mit Wärme. Einzig das Gebäude der Instandhaltung bleibt aus technischen Gründen außen vor.

Zusätzlich wurden Speicher, die insgesamt 41 000 l Warmwasser fassen, installiert. Diese garantieren dem Verbraucher eine konstante Wärme zum gewünschten Zeitpunkt. In den Sommermonaten ist in einigen Hallen eine Kühlung notwendig. Auch hier ist es gelungen, eine ressourcenschonende Quelle zu nutzen. Durch eine Brunnenanlage, die kühles Grundwasser zur Kälteerzeugung fördert, ist dies gewährleistet. Insgesamt ist es gelungen, eine zukunftsfähige und nachhaltige Wärmeversorgung bei Jura-Guss zu installieren. Ganzjährig kann Abwärme gespeichert und dem Netz bedarfsgerecht zugeführt werden. Von den Einsparungen an Brennstoffen und CO2 profitieren der Betrieb und die Umwelt.

www.jura-guss.de