Aktuelles aus der Branche

22.02.2017
erschienen in GIESSEREI Heft 3|2017

Erweiterung der Anlagentechnik am Gießerei-Institut

Die neue Druckgießanlage am Gießerei-Institut der RWTH Aachen ist jetzt in Betrieb. Weitere Anlagen, u. a. für die Gusseisen-Forschungsgruppe, werden folgen. FOTO: RWTH AACHEN

> RWTH AACHEN: Die neue Druckgießanlage am Gießerei-Institut der RWTH Aachen konnte erstmalig erfolgreich in Betrieb genommen werden. Im Anschluss an umfangreiche Arbeiten in der Gießhalle und an der neuen Anlage konnten sowohl Metall-, Aluminium- als auch Aluminium-Magnesium-Hybridbauteile mit vielversprechenden Ergebnissen hergestellt werden. Die Fertigung von Aluminium-Kunststoff-Hybriden steht kurz vor der Umsetzung, um nur eine Facette des weiten Einsatz- und Forschungspotenzials zu nennen.

Eine weitere Modernisierung der Anlagentechnik steht im Bereich Gusseisen ins Haus. Mitte 2016 wurden Gelder zur Beschaffung eines neuen Schmelzaggregats bewilligt, welches den Anforderungen der stark wachsenden Gusseisen-Forschungsgruppe auch in Zukunft gewachsen sein soll. Beschaffung und Projektierung der Anlage sind derzeit im Gange.

www.gi.rwth-aachen.de