Aktuelles aus der Branche

2.03.2017
erschienen in GIESSEREI Heft 3|2017

Neues Young Professional-Programm fördert internationale Vernetzung

Im Young Professional-Programm sollen 15 bis 20 junge Führungskräfte oder Führungskräfteanwärter die internationale Zusammenarbeit u. a. bei den Themen Nachwuchs, Umwelt und Ressourcenschonung stärken. FOTO: CONTRASTWERKSTATT - FOTOLIA

> VDG/BDG: Der Verein Deutscher Giessereifachleute e. V. (VDG) sowie der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e. V. (BDG) bauen nach dem Beispiel der Gießereiverbände Japans und der USA ein Young Professional-Programm auf. Entsprechende Absichtserklärungen präsentierten die beteiligten Verbände im Mai 2016 auf dem World Foundry Congress im japanischen Nagoya. Ziel des Programms ist es, in enger Zusammenarbeit mit den Gießereikollegen aus Japan und den USA, vielversprechende junge Potenziale der Branche an Top-Führungspositionen heranzuführen und durch die internationale Zusammenarbeit den Austausch dieser drei wichtigen Gießereinationen unter anderem bei den Themen Nachwuchs, Umwelt und Ressourcenschonung zu stärken. Für das Programm in Deutschland sollen 15 bis 20 Young Professionals aus den Reihen junger Führungskräfte, vielversprechender Potenziale und Firmennachwuchskräften ausgewählt werden. VDG und BDG bitten Interessenten daher, sich für eine mögliche Teilnahme an dem Programm zu melden.

Erster Termin für die Teilnehmer ist die Ideen Expo, die unter Beteiligung von VDG und BDG vom 10. – 18. Juni 2017 in Hannover stattfindet. Auf der Messe wird ein Besuch der Teilnehmer der Partnerprogramme aus Japan und den USA erwartet, eine erste Netzwerkbildung soll erfolgen. Unterstützt wird der Aufbau des Programms auch von Hüttenes-Albertus-Geschäftsführer Dr. Carsten Kuhlgatz, der sich im Rahmen der Initiative Get-in-Form, schon lange im Bereich Nachwuchsförderung engagiert. Dr. Kuhlgatz leitet auch das Organisationsteam zum Aufbau des Young Professional-Programms, deren Teilnehmer sich künftig ein Mal im Jahr treffen. Den Anstoß, ein solches Programm auch in Deutschland aufzulegen, gab Atsushi Nagai, Präsident des weltweit führenden Gießereizulieferers Sintokogio, Nagoya, Japan. Erste Gespräche hierzu gab es bereits bei einem Treffen der großen westlichen Gießereiverbände American Foundry Society (AFS), Japan Foundry Society (JFS), Japan Foundry Engineering Society (JFES) sowie BDG und VDG auf der internationalen Gießereifachmesse GIFA am 17. Juni 2015 in Düsseldorf. Damals waren die Teilnehmer zu einem Gedankenaustausch zum Metathema Nachwuchs zusammengekommen. Bei der hochrangigen Zusammenkunft wurden aber auch Themen wie das Duale Studium sowie die Möglichkeit eines internationalen Erfahrungsaustausches diskutiert, wie er jetzt Realität werden soll. BDG und VDG versprechen sich von dem neuen Young Professional-Programm unter anderem eine Stärkung der Branche bei der internationalen Vernetzung, eine Stärkung des Führungsnachwuchses sowie ein schnelleres Erkennen neuer technologischer Trends.   Interessenten für das Young Professional-Programm melden sich unter:

christian.wilhelm@bdguss.de