Aktuelles aus der Branche

29.03.2017

Unterstützung für Frauenschutz- und Jugendtechnikhaus sowie Tierheim

ACTech hat, nach der Premiere im vergangenen Jahr, erneut für gemeinnützige Zwecke gespendet. Insgesamt 10 000 Euro gingen an drei soziale Projekte in Freiberg. FOTO: ACTECH

> ACTECH: Die ACTech GmbH, führender Hersteller von Gussteilprototypen mit Hauptsitz in Freiberg/Sachsen, spendet 10 000 Euro für gemeinnützige Zwecke. Aus einer Liste mehrerer regionaler Einrichtungen wählten die Mitarbeiter der ACTech gleich drei soziale Projekte in Freiberg zu ihren Favoriten. Kurzerhand beschloss die Geschäftsleitung, die Spendensumme aufzuteilen: einen Scheck über 5000 Euro erhält das Frauenschutzhaus, 3000 Euro gehen an das Jugendtechnikhaus und über 2000 Euro freut sich das Tierheim. Damit setzt ACTech die im letzten Jahr entstandene Tradition fort, anstelle von obligatorischen Weihnachtsgeschenken für Geschäftspartner und Kunden lokale soziale Organisationen in ihrer Arbeit finanziell zu unterstützen.

Die ACTech GmbH ist ein führender Dienstleister für die Prototypen-Fertigung von Gussteilen aus Leichtmetall-, Gusseisen- und Stahlgusslegierungen. Die Unternehmensgründung im Jahr 1995 basierte auf der Entwicklung und internationalen Patentierung eines Verfahrens zur schnellen Herstellung von Sandgussformen, dem Laser-Sintern von Croning-Formstoff. Durch die Kombination verschiedener Rapid Prototyping-Technologien erzielt ACTech eine Zeit- und Kostenersparnis gegenüber konventionellen Verfahren von bis zu 80 %. Ausgestattet mit modernsten 3-D-CAD-Systemen, taktiler und optischer 3-D-Messung, eigenen Gießereitechniken für das Sand- und Feingießen, Werkstoff- und Gussteilprüfanlagen sowie 16 CNC-Bearbeitungszentren, die meisten davon 5-Achs, bietet ACTech alle Voraussetzungen für individuelle, schnellstmögliche Lösungen – vom 3-D-Datensatz bis zum komplett einbaufertigen Prototypenteil.

www.actech.de