Aktuelles aus der Branche

13.07.2017

Aluminiumdruckgusswettbewerb findet erneut statt

Teil eines Öl-Kühlmittel-Moduls, Hengst SE & Co. KG, Nordwalde, Deutschland, 1. Preis 2016. FOTO: GDA

> GDA: Der Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. (GDA), Düsseldorf, schreibt zum zweiten Mal den internationalen Wettbewerb für Aluminiumdruckguss aus. Partner bei der Durchführung des Wettbewerbs ist der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e. V. (BDG). Der Wettbewerb wird durch die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) und den Schweizer Aluminium-Verband (alu.ch) unterstützt. Einreichungen für den Wettbewerb können bis zum 2. Oktober 2017 erfolgen. Der Aluminiumdruckgusswettbewerb ist seit vielen Jahren eine bewährte Plattform, den hohen Qualitätsstand von Aluminiumdruckguss zu zeigen. Ziel des Wettbewerbs: das Interesse am vielseitigen Werkstoff Aluminium verstärken und weitere Anwendungsbereiche aufzeigen. Kriterien für die Bewertung der eingereichten Gussstücke beim Aluminiumdruckgusswettbewerb 2018 sind die druckgussgerechte und ressourceneffiziente Konstruktion. Gießereien können beliebig viele Gussstücke einreichen. Das Gussstück sollte aus einer gängigen Aluminiumgusslegierung hergestellt sein. Die Gussstücke, die den Anforderungen an Qualität, Aktualität, innovative Lösungsansätze und technischen Fortschritt entsprechen, werden durch Urkunden ausgezeichnet.

Die Preisverleihung der besten Einsendungen erfolgt anlässlich der Euroguss 2018, die vom 16. bis 18. Januar 2018 in Nürnberg stattfindet. Die prämierten Gussstücke werden dort und auf weiteren Messen ausgestellt. Die Wettbewerbsunterlagen stehen auf der GDA-Website zum Download bereit.

www.aluinfo.de