Aktuelles aus der Branche

3.08.2017

Hildesheimer Unternehmen erhält millionenschweren Auftrag für Fahrwerkteile

Produktion im KSM-Werk in Wernigerode. FOTO: HANUSCHKE FOTOGRAFIE

> KSM CASTINGS GROUP: Die KSM Castings Group baut ihre Stellung als Lieferant komplexer Leichtbaukomponenten aus Aluminium weiter aus. Die Unternehmensgruppe hat von einem Premium-OEM einen Großauftrag in Höhe von 270 Mio. Euro zur Herstellung von Vorderachsquerträgern im Kokillengießverfahren erhalten. Die zum chinesischen Felgenhersteller Citic Diecastal gehörende KSM Castings Group ist Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium für den automobilen Leichtbau und ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie.

Produktionsstart für den Auftrag mit einem Gesamtvolumen von rund 270 Mio. Euro ist Anfang 2020. Für KSM bedeutet dieses Projekt einen konsequenten Schritt im Hinblick auf die Ausrichtung des Produktportfolios auch in Richtung E-Mobilität. Die Investition in Höhe von 35 Mio. Euro gewährleistet eine langfristige Auslastung und Zukunftssicherheit. Insgesamt werden damit bis 2020 Investitionen in Höhe von 70 Mio. Euro in den Standort in Hildesheim getätigt. Ein besonderes Merkmal des Produktes ist seine dünnwandige Hohlstruktur, bei gleichzeitig hohen geforderten mechanischen Eigenschaften, die wiederum höchste Anforderungen an den Gieß- und Weiterbehandlungsprozess stellen. Um die Produktion des Gussbauteils zu realisieren, investiert KSM unter anderem in eine hochmoderne anorganische Sandkernfertigung, die allen Umweltstandards gerecht wird. Zur Unterstützung des globalen Engineerings werden außerdem Investitionen in eine neue Entwicklungs- und Versuchsgießerei zur Weiterentwicklung der Gießereitechnik und zur Entwicklung effizienter, umweltverträglicher Gießereitechnologien getätigt. Die KSM Castings Group festigt damit ihre Spitzenposition in Innovation, Technologie und Qualität und folgt konsequent einer globalen Wachstumsstrategie und den Anforderungen zukünftiger Anwendungen.

www.ksmcastings.com