Aktuelles aus der Branche

9.11.2017

Feingießerei erhält den ThinKing

Dr. Wolfgang Seeliger und Andrej Wetzel bei der Urkundenübergabe (v. l. n. r.). FOTO: FEINGUSS BLANK

> FEINGUSS BLANK: Die Leichtbau BW GmbH, Stuttgart, prämiert jeden Monat eine besonders fortschrittliche Lösung aus dem Bereich Leichtbau. Mit dem „Digital Twin by Feinguss Blank“ konnte sich im Mai die Feinguss Blank GmbH aus Riedlingen diese begehrte Auszeichnung sichern. Mithilfe der Entwicklungsleistung können Verbesserungspotenziale erkannt werden, bevor ein Feingussteil überhaupt gefertigt wurde. Das spart Zeit und Kosten. Der „Digital Twin by Feinguss Blank“ ist der Feingießerei zufolge das zentrale Element für nachhaltigen Kundennutzen. Durch den Einsatz modernster Techniken ist es möglich, die wesentlichen Schritte der Fertigung zu simulieren und auf diese Weise Schwachstellen zu erkennen und zu beseitigen. Zu den Simulationen zählen unter anderem die:
> Werkstoffsimulation
> Berechnung per Finite-Elemente- Methode (FEM)
> Gieß- und Erstarrungssimulation > Topologieoptimierung.

Doch nicht nur am Bildschirm können bei Blank Szenarien simuliert und geprüft werden. Additive Verfahren bieten zudem die Möglichkeit, jeden einzelnen Fertigungsschritt schon vor einer kostenintensiven Werkzeugbestellung und Musterfertigung nachzubilden – beispielsweise durch 3-D-Druck. Auf diese Weise können Fragen hinsichtlich optimaler Oberflächenqualität für den vorgesehenen Einsatzzweck geklärt werden oder welche der vielen möglichen Bearbeitungsvarianten wohl die geeignetste ist, wodurch wiederum Kosten- und Zeiteinsparungen für den Kunden erreicht werden können. Im Rahmen des Technologietags der Leichtbau BW GmbH fand Ende Juni 2017 die Urkundenübergabe des ThinKing für den Monat Mai durch Leichtbau BW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Seeliger statt. Feinguss Blank-Entwickler Andrej Wetzel nahm die Auszeichnung entgegen.

www.feinguss-blank.de