Aktuelles aus der Branche

3.04.2018
erschienen in GIESSEREI Heft 3|2018

Fünfhundertster 240-t-Großmotor gegossen

Schmelzbetrieb bei SHW Casting Technologies in Wasseralfingen. Das Unternehmen gießt u. a. Großmotorengehäuse. FOTO: SHW

> SHW CASTING TECHNOLOGIES: Die SHW Casting Technologies in Wasseralfingen feiert einen besonderen Abguss. Anfang Februar goss das Unternehmen die Nummer 500 eines Großmotorengehäuses. Es handelt sich dabei um einen 18-Zylinder-Motorblock; der Motor wird in Kraftwerken für die Stromerzeugung eingesetzt und arbeitet mit einer Leistung von 17 MW. Der Auftrag für die Nummer 500 kommt von einem Großkunden aus Nordeuropa, einem der weltweit führenden Großmotoren- und Kraftwerkshersteller.

Für das Großmotorengehäuse wurden 100 t Flüssigeisen vergossen. Der fertige Motorblock ist ca. 12 m lang, 3 m breit, 2,5 m hoch und hat ein Auslieferungsgewicht von etwa 82 t. Nach der Abkühlzeit und mehreren Bearbeitungsschritten kann das Gehäuse in ca. vier Wochen an den Kunden ausgeliefert werden. Der fertige Großmotor inklusive Gehäuse, Kurbelwelle, Zylinderköpfe etc. wird letztendlich rund 240 t wiegen.

SHW Castings Technologies in Wasseralfingen ist seit vielen Jahren spezialisiert auf Großmotorengehäuse für Kraftwerke, Kreuzfahrtschiffe und Frachtschiffe. Mit der Produktion von Großgussteilen zählt SHW CT zu den Marktführern in dem Bereich, da europaweit nur wenige Unternehmen Großgussteile dieser Größenordnung herstellen können.

Nach Kundenzeichnung werden im Werk Wasseralfingen Motorengehäuse mit qualitativ hochwertigen Werkstoffen hergestellt. Als Traditionsunternehmen steht SHW CT für die Qualität seiner Gusserzeugnisse. Der hohe Qualitätsstandard ist von großer Bedeutung, denn die Motorengehäuse sind permanent außerordentlichen thermischen und mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt.

Marcus Katholing, Sanierungsgeschäftsführer bei SHW CT, und sein Team restrukturieren das Unternehmen seit Juli 2017 in Eigenregie. „Unser Unternehmen ist auf einem sehr guten Weg. Der Auftragsbestand ist höher als im Vorjahr und die Nachfrage unserer Kunden ist derzeit weiterhin auf hohem Niveau. Um die Kundenaufträge termingerecht abzuarbeiten, suchen wir in verschiedenen Abteilungen Mitarbeiter zur Verstärkung unseres Teams“, so Katholing. Der Investorenprozess startete bereits im vergangenen Jahr. Angesichts der aktuell guten Geschäftslage besteht derzeit aber kein Zeitdruck, eine schnelle Lösung zu finden.

www.shw-ct.eu