Aktuelles aus der Branche

11.09.2019
erschienen in GIESSEREI Heft 9|2019

100 Trinkbrunnen für Berlin

Kaiserbrunnen aus Guss - Reliefs erzählen die Geschichte des Trinkwassers (Foto: Frischhut).

> LUDWIG FRISCHHUT GMBH: Berliner Trinkbrunnen heißen die etwa einen Meter hohen metallenen Trinkbrunnen in der Stadt Berlin, aus denen für jedermann kostenloses Trinkwasser sprudelt. Vom Berliner Trinkwassernetz gespeist, wurden sie seit den 1980er Jahren vor allem an belebten Orten innerhalb der Stadt aufgestellt. Den Auftrag für Bau und Lieferung erhielt jetzt die Gießerei Ludwig Frischhut aus dem bayerischen Pfarrkirchen.

Mit dem vom Berliner Senat geförderten Projekt „100 Trinkbrunnen für Berlin“ soll nun das Trinken von Leitungswasser noch stärker gefördert werden, für die kommenden zwei Jahre werden eine Million Euro für das Trinkbrunnen-Bauprogramm zur Verfügung gestellt. Den Auftrag für Bau und Lieferung erhielt die Gießerei Ludwig Frischhut aus dem bayerischen Pfarrkirchen, ein Tochterunternehmen der Talis-Gruppe.

Bei den Trinkbrunnen handelt es sich um blau emaillierte sogenannte Kaiser-Brunnen aus Gusseisen, die als ständig sprudelnde Wasserspender konstruiert sind. Benannt nach dem Gestalter Siegfried Kaiser ist auf den Brunnen die Geschichte des Trinkwassers dargestellt. Die oben liegende Brunnenschale ruht auf einer in fünf Segmente gegliederten Säule. Auf den einzelnen Säulenabschnitten sind Reliefdarstellungen zu sehen, die die Aufbereitung des Grundwassers zu Trinkwasser zeigen. Nach Übernahme, Adaption und Aufbereitung des vorhandenen Modells für den seit 1985 gefertigten Kaiser-Brunnen wurden sie in Zusammenarbeit mit den Berliner Wasserbetrieben und dem ausführenden Emaillierbetrieb gefertigt.

Nach der anspruchsvollen Herstellung der einzelnen Gusskomponenten und deren Emaillierung erfolgen die Bearbeitung, Vormontage und Endkontrolle im Unternehmen. Durch diese werksübergreifende Zusammenarbeit wird die von den Berliner Wasserbetrieben geforderte Qualität aus einer Hand garantiert. Damit ist das Unternehmen Hauptlieferant für das vom Berliner Senat geförderte Projekt. Dreißig Brunnen wurden bereits zum Jahresende 2018 ausgeliefert - eine Herausforderung, da jedes Segment einzeln sowie der im Handformgießverfahren hergestellte Schalenkopf mit erheblichem manuellem Aufwand gefertigt wurde. Die weiteren zu diesem Projekt gehörenden Kaiser-Brunnen werden im Laufe des Jahres 2019 fertiggestellt.

www.frischhut.de