Aktuelles aus der Branche

14.08.2018

BDG-Konjunktureinschätzung

Auftragseingang Deutschland
Juni 2018

> KONJUNKTUR: Der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) hat seine Konjunktureinschätzung für den Monat August 2018 veröffentlicht. Demzufolge sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Juni gegenüber dem Vormonat um 4,0 % gesunken. Die Bestellungen aus dem Inland und dem Euroraum verringerten sich um 2,8% beziehungsweise 2,7%. Bei den Aufträgen aus dem Nicht-Euroraum kam es zu einem Rückgang um 5,9%.

Für das zweite Quartal insgesamt ergab sich ein Orderminus von 1,6 %. Ausschlaggebend hierfür war ein Minus bei den Investitionsgütern von 3,5 %. Während die Bestelltätigkeit beim gesamten Verarbeitenden Gewerbe aus dem Inland und dem Euroraum um 2,0% beziehungsweise 4,9% abnahm, erhöhte sie sich aus dem Nicht-Euroraum um 1,0%. Verunsicherungen im handelspolitischen Umfeld dürften sich dämpfend auf die Nachfrage ausgewirkt haben.

Bei den Gusswerkstoffen fiel die Nachfrage im Leicht- und Buntmetallguss höher aus. Eisen- und Stahlguss wurde weniger geordert. Große Fragezeichen stehen angesichts der WLTP-Thematik (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure) für die Lieferabrufe in der zweiten Jahreshälfte im Raum.

www.bdguss.de