Aktuelles aus der Branche

28.05.2019

Innovationscampus Cubic eröffnet

Außenansicht des Cubic im nordschweizerischen Uzwil, in dem es u. a. ein neues ­Anwendungszentrum für Druckguss gibt (Foto: Bühler).

> BÜHLER: Nach 20 Monaten Bauzeit und einem Investment von rund 50 Mio. Schweizer Franken (44,5 Mio. Euro) hat die Bühler Group Ende Mai offiziell ihren Cubic Innovationscampus mit acht Applikationszentren eröffnet. „Wir führen damit unsere Strategie der Innovation und der Aus- und Weiterbildung konsequent fort“, sagt Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group.

„Gemeinsam mit Kunden, Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Start-ups forschen wir hier nach neuen, nachhaltigen Lösungen, um sie in erfolgreiche Geschäfte zu überführen. Gleichzeitig machen wir hier einen weiteren Schritt für eine moderne Aus- und Weiterbildung“, so Scheiber. Der Mischkonzern, der mit seiner Sparte Bühler Druckguss auch ein bedeutender Hersteller von Druckgießanlagen ist, investiert Jahr für Jahr eine dreistellige Millionensumme in Forschung und Entwicklung. 2018 waren es 145 Mio. Franken (129 Mio. Euro) oder 4,4 % des Umsatzes.

Der dreistöckige Cubic ist für bis zu 300 Personen ausgelegt und das Gebäude selbst ist ein Beispiel für Nachhaltigkeit und Innovation. Das Gebäude verbraucht 15 % weniger Energie als ein vergleichbares Gebäude dieser Größe. Seine smarte, elektrochrome Glasfassade wurde auf Maschinen von Bühler Leybold Optics beschichtet. Damit spart Bühler bis zu 50 % an Energie für Heizung und Kühlung. Gebäudesensoren messen CO2-Verbrauch, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Personenströme, um die Funktionalität und den Energieverbrauch konstant zu optimieren.

Mit diesem Smart-Building-Konzept erwartet Bühler, den Betrieb des Gebäudes nachhaltig optimieren zu können. Konzeptionell ist der neue Innovationscampus so in den Standort Uzwil integriert, dass er die physische Brücke ist zwischen den Entwicklungs-, Ingenieurs- und Konstruktionsteams, den modernisierten Anwendungszentren und der Produktion. So kann Bühler mit Kunden, Start-ups, Industrie- und Forschungspartnern Lösungen wesentlich schneller und effizienter bis zur Marktreife entwickeln. Der Cubic steht für den Unternehmenszweck „Innovations for a better world“. Er fördert gezielt neue Methoden des Lernens und der Aus- und Weiterbildung.

Zu den Anwendungszentren gehören u. a. ein Batterienlabor, in dem am neuen kontinuierlichen Mischprozess für Elektrodenpasten weitergeforscht wird, die zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien u. a. für E-Autos verwendet wird. Im Applikationszentrum von Grinding & Dispersing entwickelt Bühler Lösungen zum Nassmahlen und Dispergieren z. B. von Druckfarben und im Anwendungszentrum für Druckguss stehen fünf Druckgießzellen für Ausbildungen und Kundenversuche bereit.

www.buhlergroup.com