Aktuelles aus der Branche

12.09.2019

Weniger Feinstaub durch Guss

Bremsfeinstaubpartikelfilter (grünes Bauteil) von Mann+Hummel, stabil befestigt mit einem Aluminiumgussteil, auf der IAA. Die Internationale Automobilausstellung startet heute und geht noch bis zum 22. September.

> IAA: Die IAA 2019 zeigt: Mobilität wird sich wandeln - wobei der Wandel auch Chancen bietet. Etwa für neue Produkte: Der Bremsstaubpartikelfilter von Zulieferer Mann+Hummel senkt die Menge an freigesetztem Bremsfeinstaub um mindestens die Hälfte. Befestigt ist der Filter mit einem Gussteil aus Aluminium.

Der Bremsstaubpartikelfilter von Zulieferer Mann+Hummel, einem schwäbischen Spezialisten für Flüssigkeits- und Luftfiltersysteme, Ansaugsysteme und Innenraumfilter, fängt nach Angaben des Herstellers mindestens die Hälfte des freigesetzten Feinstaubs direkt an der Bremse ab. Dabei ist der raffinierte Filter auf den besonders gesundheitsschädlichen Bremsfeinstaub spezialisiert, dessen Partikel besonders klein sind (< 2,5 µm). 

Die Neuentwicklung greift der kommenden Schadstoffnorm Euro 7 vor, die sich besonders den Schadstoffen widmet, die nicht aus dem Auspuff kommen. Der Anteil von Bremsfeinstaub an der Gesamtfeinstaubbelastung durch Straßenverkehr von 42 000 Tonnen jährlich beträgt laut Wikipedia 7000 Tonnen, andere Quellen gehen von einem Anteil von 15 Prozent an der Gesamtfeinstaubbelastung aus. 

Doch auch hier geht nichts ohne Guss: Ein passendes Gussteil aus Aluminium hält den grünen Filter am Bremssystem in Position. Die IAA startet heute und geht noch bis zum 22. September 2019. 

In der Giesserei 10 finden Sie diese und weitere Eindrücke von der IAA.

>>Einzelheft kaufen oder abonnieren!