Aktuelles aus der Branche

19.04.2020

Maskenspende für Regenbogenland

Max Schumacher, BDG-Hauptgeschäftsführer, vor der Lieferung von Atemschutzmasken, die inzwischen an das Düsseldorfer Jugendhospiz Regenbogenland herausgegangen ist. Der Verband hat die Einrichtung nun zum wiederholten Male unterstützt (Foto: Martin Vogt).

> BDG: Mit einer Spende von Atemschutzmasken zum Schutz seiner Patienten und Pflegekräfte hat der BDG das Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf bedacht. Damit unterstützt der Verband Mitmenschen, die in der Corona-Krise besonderen Schutz benötigen. Das Regenbogenland ist ein Haus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund einer lebensverkürzenden Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben.

"Wir haben eine Lieferung von Atemmasken an das Düsseldorfer Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gespendet", teilte Max Schumacher, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG), am 17. April mit. Und eine Antwort des Regenbogenlands auf die Spende gibt es auch schon: "Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Sie an uns gedacht haben", hieß es. Dem BDG wurden die Masken von der China Foundry Association (CFA) zur Verfügung gestellt - grenzüberschreitende Hilfe von Gießern für Gießer.

www.bdguss.de