Aktuelles aus der Branche

27.04.2020

Corona senkt Rohstahlproduktion

In vielen Gießereien wird Stahlschrott als Einsatzmaterial verwendet. Die Rohstahlproduktion geht jetzt weltweit durch die Corona-Pandemie zurück (Foto: Andreas Bednareck)

> STAHLPRODUKTION: Die weltweite Rohstahlproduktion für die 64 Worldsteel-Mitgliedsländer betrug im März 2020 147,1 Millionen Tonnen, was einem Rückgang von 6 Prozent gegenüber März 2019 entspricht. Grund sind die anhaltenden Schwierigkeiten infolge der Corona-Pandemie. Viele Gießereien nutzen für ihre Produktion Stahlschrott als Einsatzmaterial.

Die weltweite Rohstahlproduktion betrug in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 443 Millionen Tonnen, was einem noch recht moderaten Rückgang von 1,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2019 entspricht. Anders ist die Lage, wenn nur der Monat März betrachtet wird:  China produzierte im März 2020 79 Millionen Tonnen Rohstahl, ein Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber März 2019. Indien schätzt seine Rohstahlproduktion im März 2020 auf 8,7 Millionen Tonnen, entsprechend einem Rückgang von 13,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Japan schätzt die Rohstahlproduktion im März auf 8,2 Millionen Tonnen, hier sank die Produktion demnach um 9,7 Prozent gegenüber März 2019. Und auch in Südkorea war eine geringere Produktion zu verzeichnen: 5,8 Millionen Tonnen Rohstahl im März 2020, ein Minus von 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

In der EU schätzt Deutschland die Rohstahlproduktion im März 2020 auf 2,9 Millionen Tonnen, was einem Rückgang von 20,9 Prozent gegenüber März 2019 entspricht. Italien produzierte im März 2020 1,4 Mio. t Rohstahl, damit sackte die Produktion um 40,2 Prozent gegenüber März 2019 ab. Frankreich schätzt die Rohstahlproduktion auf 1,2 Millionen Tonnen im März 2020 - ein Rückgang von 13,2 Produktion gegenüber dem Vorjahresmonat. Spanien produzierte im März 2020 1,2 Millionen Rohstahl, hier ging die Produktion gegenüber dem Vergleichszeitraum um 14,6 Prozent zurück. Die USA produzierten im März 2020 7,2 Millionen Tonnen Rohstahl, ein Minus von 6 Prozent.

Russland schätzt seine Rohstahlproduktion im vergangenen Monat auf 5,9 Millionen Tonnen, somit ist die Produktion um 4,4 Prozent gegenüber März 2019 gesunken. Brasilien produzierte im März 2020 2,6 Millionen Tonnen Rohstahl, 8,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Rohstahlproduktion der Türkei belief sich im März 2020 dagegen auf 3,1 Millionen Tonnen - anders als in den übrigen Ländern stieg sie damit um 4,1 Prozent gegenüber März 2019 an.

www.worldsteel.org