Aktuelles aus der Branche

27.10.2021

Hochmoderne Druckgießerei eröffnet

Firmenchef Thomas Handtmann und das Mitglied der Unternehmensleitung Markus Handtmann (3./4. v.l.) zerschneiden das Eröffnungsband für die neue Druckgießerei in Kechnec.

> HANDMANN: Die Biberacher Handmann Gruppe hat  nach zwei Jahren Bauzeit im südostslowakischen Kechnec eine hochmoderne Druckgießereien mit mechanischer Bearbeitung eröffnet. Das Projekt „Grüne Gießerei“ setzt neue Standards in Sachen Nachhaltigkeit. Grund für den Bau ist der Großauftrag eines internationalen Automobilzulieferers.

Mit einem offiziellen Festakt mit geladenen Gästen wurde der Standort jetzt offiziell eingeweiht. Redner von Politik, Wirtschaft und der Handtmann Unternehmensgruppe würdigten im Rahmen der Eröffnungsfeier alle Projektbeteiligten und vor allem die professionelle und intensive Zusammenarbeit des gesamten Teams aus Deutschland und der Slowakei.

Am 23. August 2019 fand der Spatenstich für die neue, erweiterbare Fabrik statt. Zwei Jahre nach Baubeginn ist auf dem rund elf Hektar großen Grundstück direkt an der Autobahn nach Košice ein stattlicher Gebäude- und Hallenkomplex mit den zugehörigen Außenanlagen entstanden. In der ersten Ausbaustufe entstand eine Halle mit 210 Metern Länge und 80 Metern Breite, 17 000 Quadratmeter Grundfläche, aufgeteilt in drei Hallenschiffe.

In der Gießhalle finden sechs Druckgießmaschinen mit einer Schließkraft von je 3200 Tonnen Platz, welche große und komplexe Kupplungs- und Getriebegehäuse für Hybridfahrzeuge fertigen können. Das zweite Hallenschiff steht für Logistikflächen und Unterstützungsbereiche wie Qualitätsprüfung, Instandhaltung, Medien- und Energieversorgung zur Verfügung.

Im dritten Hallenschiff wurden Maschinen für die mechanische Bearbeitung der gegossenen Teile installiert. In den modular aufgebauten Grundriss ist viel Erfahrung von internen und externen Spezialisten eingeflossen. Daneben hat Handtmann ein Büro- und Sozialgebäude gebaut, in dem sich Kantine, Pausen- und Umkleideräume befinden. In der ersten Ausbaustufe werden in Kechnec zirka 160 Mitarbeiter beschäftigt.

„Durch die Vergrößerung seiner Produktionskapazitäten hat sich der Geschäftsbereich Leichtmetallguss für zukünftige Anforderungen ausgerichtet“, so Firmenchef Thomas Handtmann. Druckguss-Bauteile werden immer komplexer, die Anforderungen an ihre Leistungsfähigkeit immer größer und die Ansprüche an nachhaltigere Produktionsverfahren immer höher.

„Am Produktionsstandort Kechnec ist den Druckgusstechnologen und Anlagenplanern die Herausforderung, ökonomischen Erfolg, ökologische Verträglichkeit und gesellschaftliche Verantwortung in eine stimmige Balance zu bringen, in vorbildlicher Weise gelungen. Die eingesetzte, neueste Anlagentechnologie sorgt für eine höhere Effizienz, kürzere Prozesszeiten und eine höhere Produktivität bei der Gussteileproduktion“, kommentierte Handtmann den Neubau seines Unternehmens, der u. a. durch den Großauftrag eines internationalen Automobilzulieferers nötig wurde.

Das neue Werk befindet sich auf Wunsch des Kunden in unmittelbarer Nachbarschaft zu dessen Produktionsstätte. Ein ausschlaggebendes Kriterium für den Zuschlag war in erster Linie das Zusammenspiel der unterschiedlichen Produktionsstandorte Biberach und Kechnec.

Der Umweltgedanke stand beim Neubau-Projekt immer im Fokus. Mit dem Werk Kechnec hat Handtmann eine der modernsten Gießerei mit mechanischer Bearbeitung in Europa geschaffen und setzt hier neue Standards in Sachen Nachhaltigkeit. Gewürdigt wurde die Handtmann Unternehmensgruppe mit dem Erhalt des von der ATZ/MTZ-Gruppe und Roland Berger gemeinsam ausgerichteten „Sustainability Award in Automotive“. Unter insgesamt 50 Bewerbern aus der Automobilindustrie wurde Handtmann mit dem Projekt „Grüne Gießerei Kechnec – Handtmann setzt neue Standards“ in der Kategorie „Operations“ zum Gewinner gekürt.

www.handtmann.de