1.05.2020

Krisen-Akutmaßnahmen für Gießereien

Wie kann ich die Kostenstrukturen anpassen, wie steuere ich mein Unternehmen durch die Krise? In dem ersten Teil eines zweiteiligen Webinars für Gießereien ging es überwiegend um das Sicherstellen von Liquidität, damit Lockdown und damit verbundene Umsatzeinbußen und Kostenbelastung überwunden werden können. Das Webinar gestaltete Dr. Fynn-Willem Lohe, BDG-Fachreferent für Betriebswirtschaft, zusammen mit den Wieselhuber & Partner-Experten Dr. Stephan Hundertmark, Volker Riedel und Christian Groschupp.

Die Resonanz auf die erste Runde des Gießerei-Webinars am 30.4. war überschaubar: 15 Teilnehmer kamen für das Online-Webinar in Microsoft-Teams zusammen. Anhand einer Powerpoint-Präsentation (siehe oben) wurde z. B. der KfW-Schnellkredit mit dem Landeskredit verglichen, Bedingungen dafür genannt und das Für und Wider abgewogen. Allerdings: "Bei aller Euphorie über die 100%ige Haftung der KfW für den Kredit ist und bleibt er Fremdkapital und muss zurückgezahlt werden", warnte Finanzierungsexperte Christian Groschupp, der Branchenunternehmen nun seit 4-5 Wochen bei Finanzierungsfragen begleitet.

Sein Kollege Volker Riedel riet Gießereien zu einer zweigleisigen Strategie: Zum einen sei jetzt an die Finanzierung zu denken, als sogenannte Rückfalloption sei aber auch ein Schutzschirmverfahren ins Auge zu fassen. Grund: Wenn die Geschäfte wieder hochfahren, ist die Reaktion der Verbraucher und Kunden ihm zufolge nicht absehbar. "Denken Sie das Undenkbare", betonte er und wies abschließend auf den zweiten Teil des Webinars am kommenden Donnerstag, dem 7.5.2020, hin. Darin wird es um kaufmännische Lösungen für die Frage gehen, wie sich Gießereiunternehmen nach dem Restart aufstellen können.

>>Anmeldung zum zweiten Teil des Webinars!

Haben Sie interessante Videos zum Thema Gießereitechnik im Internet gefunden oder selbst realisiert? Senden Sie Ihre Videovorschläge an: redaktion@bdguss.de.